Pressemitteilungen

Pressemitteilung der DAKJ zur Forderung der Familienpolitiker nach Einführung eines Kinderbeauftragten im Deutschen Bundestag

Nachdem die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), Dachverband der kinder- und jugendmedizinischen Gesellschaften und Verbände Deutschlands schon vor 1 1/2 Jahren mittels einer Petition (fast 120.000 Unterschriften) einen Bundeskinderbeauftragten gefordert hat, unterstützen jetzt erfreulicherweise auch Familienpolitiker der CDU … Pressemitteilung der DAKJ zur Forderung der Familienpolitiker nach Einführung eines Kinderbeauftragten im Deutschen Bundestag weiterlesen

Bessere Rückmeldung an Kinder- und Jugendärzte bei Kinderschutzfällen

Das Bundesfamilienministerium hat angekündigt, in Kinderschutzfällen die Rückmeldung der Jugendämter an die behandelnden Ärzte verbindlich zu regeln. Dieses Feedback von Seiten der Jugendhilfe an die Kinder- und Jugendärztinnen und –ärzte, die solche Fälle zuvor gemeldet hatten, erfolgte bislang zumeist nicht. … Bessere Rückmeldung an Kinder- und Jugendärzte bei Kinderschutzfällen weiterlesen

„Rauchfrei unterwegs“ im Auto statt vollgequalmt im Kindersitz

Berlin, 27. Juli 2016 – Kinder- und Jugendärzte begrüßen und unterstützen die Aktion der Bundesdrogenbeauftragten Mortler „Rauchfrei unterwegs“ „Rauchen gefährdet die Gesundheit bekannter Maßen ganz erheblich. In PKW mitfahrende Kinder und Jugendliche sind dem Tabakqualm besonders schutzlos ausgesetzt. Dabei gefährden … „Rauchfrei unterwegs“ im Auto statt vollgequalmt im Kindersitz weiterlesen

Abweisung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge an deutschen Grenzen

Als Vertreterin aller pädiatrischer Organisationen in Deutschland drückt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) ihre tiefe Besorgnis darüber aus, dass die Bundesrepublik Deutschland an ihren Grenzen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) abweist mit der Begründung, diese hätten kein … Abweisung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge an deutschen Grenzen weiterlesen

Jedes in Deutschland geborene Kind sollte eine Geburtsurkunde erhalten

Die Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte veröffentlicht anlässlich des Internationalen Kindertages am 1. Juni 2016 gemeinsam mit dem Berliner Hebammenverband und der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. die Informationen für Geflüchtete „So registrieren Sie Ihr neugeborenes … Jedes in Deutschland geborene Kind sollte eine Geburtsurkunde erhalten weiterlesen